skip to content

Victor Kleins letzte Hochrechnungen

Schwuler Wladimir

Matthias Ohler am 26.06.2013

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist in Russland mit der nun bestätigten gesetzlichen Regelung, im Beisein von Kindern nicht positiv über Homosexualität sprechen zu dürfen, defintiv nicht mehr gegeben. Das Gesetz gilt auch für Ausländer, die in Russland Kundgebungen Homosexueller unterstützen. Das ist lupenrein, da gibt es kein Vertun. -

Was aber ist eine Homosexualität positiv konnotierende Äußerung? Eine Frage schon? Zum Beispiel die: Wladimir, wenn Du schwul wärst - also nur wenn Du´s wärst, verstehst Du, schauen wir genau hin, mit klar geputzter und polierter Lupe: Konjunktiv, ja? - also, wenn Du´s wärst, Wladimir, könntest Du Dir vorstellen, beim Anblick eines von Dir begehrten Mannes für einen Moment den Verstand zu verlieren? Also nur, Wladimir, wenn es so einen gäbe. Nur mal angenommen. Wie wäre das dann für Dich? Schön? Oder bekämst Du Angst vor Dir selber? - Wladimir. Es ist ja nur eine Frage, so, als täten wir mal so als ob wir so täten. - Es wird auch so nicht witziger. Kaufen wir halt doch keinen Lada.

In den USA hat der Oberste Gerichtshof am gleichen Tag das Bundesgesetz gegen gleichgeschlechtliche Ehe verworfen. Deutlicher könnte ein Unterschied nicht sein. Kaufen wir den Opel.

 

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht