skip to content

Victor Kleins letzte Hochrechnungen

Distanzen

Matthias Ohler am 18.09.2016

-> Hier können Sie Kommentare lesen oder schreiben

 

 

Mit jeder Umdrehung der Räder legte sich Distanz zwischen ihn und sie. Das wusste er. Das würde alles wieder zu fahren sein, wenn er sich entschlösse, zurückzukehren.

Mit jedem Stück des Weges zurück würde ihm das Andere entfernter werden.

Der Puls schlug höher mit dem zunehmenden Schwitzen. – Und mit einem mal schoss ein Schub Schweiß aus ihm, wie er es noch nie erlebt hatte. Und schlagartig war ihm wohl damit.

Wer fährt, Victor, lässt so vieles vor sich wie er hinter sich lässt und neben sich lässt. Wer fährt, Victor, ist ganz bei sich.

Immerhin, das ist was, überlegte er. Am nächsten Parkplatz würde er halten müssen.

Die alte philosophische Einsicht ist ja gar nicht so dumm: Ganz gleich, wann du bist, du bist immer irgendwo. Dem entgehen zu wollen – das wär´s mal. Vielleicht.

 

Hier können Sie Kommentare schreiben

Zur Übersicht